Die Arbeitsagentur zu Besuch bei VETTER Gabelzinken

Praxisnahe Diskussionen rund um den Fachkräftemangel

Am 28.06.2017 war eine 14-köpfige Delegation der Arbeitsagentur Siegen bei der VETTER Industrie GmbH in Burbach zu Gast um sich vor Ort in der Gabelzinken-Fertigung ein Bild der aktuellen personellen Herausforderung eines mittelständischen Familienunternehmens im Siegerland zu verschaffen.  

Die VETTER Industrie GmbH ist ein weltweit führender Hersteller von Gabelzinken für Gabelstapler. Das umfassende Produktprogramm mit mehr als 30.000 lebenden Artikeln stellt hohe Anforderungen an die Individualisierung der Produkte und setzt gut ausgebildetes Fachpersonal voraus. Über 400 Mitarbeiter sind am Standort Burbach beschäftigt.  

„Am Beispiel unserer neuesten Innovation, der SmartFork® mit integrierter Kamera und Sensorik ist festzustellen, dass ohne Fachkräfte wie CNC-Zerspanungsmechaniker oder auch Elektriker die Produktion massiv beeinträchtig ist, da viele Ausführungen für den Kunden und seinen Einsatz maßgeschneidert werden.“, weiß Kai Böcher, Personalleiter bei VETTER zu berichten. „Insofern ist motiviertes und gut ausgebildetes Personal für uns immens wichtig, um zukünftiges Wachstum nachhaltig umsetzen zu können.“ 

Dass der Fachkräftemangel in der Region eine große Herausforderung für die Zukunft ist, dem ist sich die Agentur für Arbeit sehr bewusst. Insbesondere in den technischen Berufen herrscht auch in Zukunft sehr hoher Bedarf und durch gezielte Information und Beratung wird in den täglichen Gesprächen dieses Potenzial für Berufseinsteiger und –umsteiger aufgezeigt.  

Hier liegen gemäß Agentur für Arbeit auch die Ansatzpunkte für Unternehmen, nachhaltig qualifiziertes Personal zu sichern: 

  • Gezielte Ausbildungsangebote in technischen Berufen 
  • Junge Mädchen und Frauen für technische Berufe begeistern 
  • Innerbetriebliche Weiterbildungsangebote 
  • Qualifizierung von schwächeren Schülern oder ungelernten Berufseinsteigern 

Diese Maßnahmen werden auch bei der VETTER Industrie GmbH bereits seit Jahren aktiv umgesetzt. Allein im Herbst diesen Jahres werden 11 junge Menschen Ihre Ausbildung beginnen, hauptsächlich in gewerblich-technischen Berufen. Auf verschiedenen Ausbildungsmessen und in Schulen wird gezielt um die Facharbeiter von morgen geworben. Praktika geben Einblick in die vielfältigen und anspruchsvollen 

Tätigkeitsbereiche bei VETTER.   

„Bei vielen Jugendlichen und Eltern haben gewerbliche Berufe nach wie vor einen schlechten Ruf“, berichtet Sebastian Schmitt, Ausbilder und Leiter Instandhaltung bei VETTER. „Das Bild von schwerer körperlicher und dreckiger Arbeit hat sich sehr eingeprägt. Der Fertigungsbetrieb von heute ist vollkommen anders aufgebaut. Modernste Maschinenparks erfordern ein hohes Maß an Fachkenntnissen, professionelle Bedienung und Programmierung. Auch sind die Weiterbildungs- und Aufstiegschancen sehr hoch und brauchen den Vergleich mit kaufmännischen Berufen nicht zu scheuen. Den Frauenanteil in technischen Berufen würden wir gerne weiter ausbauen. Im Technischen Büro ist uns dies bereits bestens gelungen. Auch im gewerblichen Bereich haben wir zwei CNC-Zerspanungsmechanikerinnen für uns gewinnen können.“ 

Die Kooperation und die große Unterstützung der Agentur für Arbeit ist ein wichtiger Baustein für Unternehmen wie VETTER, um die Nachfrage nach Fachkräften und das Angebot an qualifiziertem Personal zusammenzuführen. So besteht zwischen VETTER und der Arbeitsagentur bereits seit langem eine konstruktive und offene Zusammenarbeit. Der praxisnahe Erfahrungsaustausch war somit die logische Folge, um die Zusammenarbeit noch weiter zu vertiefen.  

Am Ende sind sich alle einig. Die Betriebsbesichtigung und der anschließende Dialog waren ein voller Erfolg. Denn nur gemeinsam können die zukünftigen Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt bewältigt werden.   

Bildnachweis: 

VETTER Industrie GmbH ∙ Carl-Benz-Straße 45 ∙ 57299 Burbach
Telefon: +49 2736 4961 – 0 ∙ Telefax: +49 2736 4961 – 12 
E-Mail: info@gabelzinken.de ∙ www.gabelzinken.de

 

 

zurück zur Übersicht